4 garantierte Tipps für Entspannung im Alltag

Entspannung im Alltag

Nur wenn wir regelmäßig entspannt sind, bleiben wir gesund und belastbar. Regelmäßig heißt täglich. Dafür müssen Sie neue Gewohnheiten etablieren. Die Lösung: Legen Sie alltägliche Entspannungsrituale fest! Sie helfen Ihnen, ohne Mühe die Entspannung in Ihr Leben zu integrieren. Diese 4 Rituale bringen ganz einfach Entspannung im Alltag:

 

1. Feierabend-Ritual:

Nehmen Sie den Druck des Tages raus, indem Sie 15 Minuten lang nichts tun. Wenn Sie nachhause kommen, ziehen Sie sich um und etwas Bequemes an. Legen Sie sich aufs Sofa oder setzen Sie sich in Ihren Lieblingssessel und machen Sie 15 Minuten lang nichts. Liegen oder Sitzen sie einfach da uns lassen Sie Ruhe einkehren in Geist und Körper. Es ist ein wunderbares, ganz hilfreiches Ritual, um die Arbeit hinter sich zu lassen und zuhause anzukommen. Der Blutdruck sinkt, der Puls wird ruhig und die Entspannung setzt ein. Schließen Sie ruhig kurz die Augen und kommen Sie zur Ruhe. Wer möchte, kann auch etwas Entspannungsmusik hören.

 

2. Bewegungs-Ritual:

Bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag, die Spaß macht oder zumindest ohne großen Aufwand und Termine zu integrieren ist. Nehmen Sie z.B. 2-3x in der Woche Ihr Fahrrad in der Bahn mit zur Arbeit und fahren Sie nachmittags mit dem Rad nachhause. Suchen Sie sich eine möglichst schöne Strecke, das steigert Ihre Freude an der Bewegung. Wenn Sie zuhause ankommen, ist Ihr tägliches Sportpensum schon erledigt. Alternative: Fahren Sie kurze Strecken mit dem Scooter, der sich in der Bahn oder im Kofferraum zusammengeklappt einfach mitnehmen lässt. Sie werden sehen, wie die tägliche körperliche Bewegung Sie mental entspannt.

 

3. Aufwach-Ritual:

Das Sprichwort “Er ist wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden” deutet schon an, wie wichtig das richtige Aufwachen für den Ablauf des Tages ist. Schaffen Sie sich ein angenehmes Aufwach-Erlebnis und machen Sie es zum Ritual. Lassen Sie sich z.B. vom Gong einer Klangschale wecken statt vom Piepen eines Funkweckers. Denn Klangschalen wirken nachweislich entspannend und vertreiben das unangenehme Schreckgefühl beim Aufwachen durch schrille Töne. Wenn dann noch eine schöne Gongabfolge im Snooze-Modus auf Sie wartet, wie beim Zen-Wecker, wird das Aufwachen zum Highlight.

 

Entspannung im Alltag mit dem echten Gong einer Klangschale des Zen-Weckers von Dayasa

 

4. Freude-Ritual:

Machen Sie täglich etwas, das Ihnen Freude bereitet und erledigen Sie nicht nur Ihre Pflichten. Es ist zwar schön, viele Punkte auf der To-Do-Liste abhaken zu können. Noch schöner ist es aber, kleine Glücksmomente zu erleben. Widmen Sie sich also täglich Ihrem Hobby, planen Sie eine schöne Reise, hören Sie Ihre Lieblingsmusik (z.B. auf der Fahrt im Auto oder der Bahn) oder verbringen Sie Zeit mit Ihrem Partner oder Ihrer Familie. Kommen Sie in den Flow. Diese Glücksmomente sorgen für die Entspannung und geben Energie für neue Herausforderungen.

 

Fazit:

Entspannung im Alltag erreichen Sie am einfachsten durch Rituale, da diese Gewohnheiten etablieren. Empfehlenswert sind z.B. das Nichtstun zum Feierabend, tägliche Bewegung, das entspannte Aufwachen und viele kleine Glücksmomente.

Menü