Wie Sie dauerhaft Hautprobleme beseitigen können


Wenn Sie zu den Menschen gehören, die unter Hautproblemen wie Kontakt-Ekzemen, Ausschlägen, Neurodermitis oder Hautpilz leiden, wissen Sie, dass hier eine Salbe meist nur kurzfristig hilft. Grund ist oft, dass der wahre Grund für die Hautprobleme tiefer liegt, nämlich im geschwächten Immunsystem bzw. Darm. Die Haut als eines unserer Entgiftungsorgane zeigt oft nur die Symptome tiefgehender Prozesse, die schieflaufen. Neusten Erkenntnissen zufolge hängt 80% des Immunsystems vom Darm ab! Wer seine Probleme lösen will, muss also an den Darm gehen. Hier 3 Tipps, die Hautprobleme dauerhaft zu beseitigen.

1. Entgiftung und Darmreinigung gegen Hautprobleme

Schon Goethe bekam regelmäßig Einläufe und wurde uralt. Ob es hier Zusammenhänge gibt, sei dahingestellt. Fest steht, dass der Darm nach neuesten Erkenntnissen als Haupt-Entgiftungsorgan regelmäßig gereinigt werden sollte, um seine Aufgaben optimal erledigen zu können. Dafür muss der Darm erst durch Fasten geleert oder mit Wasser gereinigt werden. Denn wenn er überlastet ist durch falsche Ernährung, zu wenig Bewegung, Medikamente oder ähnlich, werden es vermutlich auch bald die anderen Entgiftungsorgane Leber, Nieren und Haut sein.

2. Aufforstung des Darms mit Probiotika und Ernährungsumstellung

Probiotika sind Bakterienstämme, die man zu sich nehmen kann. Sie werden in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Da nicht klar ist, welche Bakterienstämme man tatsächlich braucht, sollte man diese nicht eigenständig aussuchen und einnehmen, sondern erst nach Untersuchung der Darmflora durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Da jeder der zig Bakterienstämme andere Vorlieben hat, ist eine abwechslungsreiche Ernährung empfehlenswert. Außerdem lieben die Darmbakterien Fermentiertes wie z.B. Sauerkraut oder Ballaststoffe.

Hautprobleme
CD Hautprobleme

3. Meditation beeinflusst das Hautbild

Der ganzheitliche Arzt Dr. Ruediger Dahlke hat zu dieser Haut-Thematik drei unterstützende Meditationen (Doppel-CD “Hautprobleme”) als Selbstheilungsprogramm entwickelt. Sie sollen helfen, Sinn und Aufgabe der Hauterscheinungen zu verstehen. Dahlke beschreibt die Haut als Landkarte der Seele und ordnet ihr die beiden zentralen Themen Kontakt und Schutz zu. Er meint “ein sauberes Fell, eine klare Ausstrahlung sind uns gerade deswegen so wichtig, weil sie ein entsprechendes Innenleben vermuten lassen.”

Fazit:

Hautprobleme können ihre Ursache im Darm haben. Durch seine Reinigung, die Regeneration der Darmbakterien und eine Ernährungsumstellung lassen sich Hautprobleme an der Wurzel packen. Unterstützen können Sie diesen inneren Prozess durch die Haut-Meditationen von Ruediger Dahlke.

Menü